Site logo

  • Die Villa – Ihr Wiener Kaffeehaus • Hamburg-Volksdorf • Außenansicht

    Caption Text

    Link
  • Die Villa – Ihr Wiener Kaffeehaus • Hamburg-Volksdorf • Alte Türbeschriftung

    Link
  • Die Villa – Ihr Wiener Kaffeehaus • Hamburg-Volksdorf • Leuchtzeichen "Bitte warten - Bitte eintreten"

    Link

Herzlich willkommen
in der Ohlendorff'schen Villa

Erbaut 1929, restauriert 2013

Die Villa wurde 1929 von Hans Ohlendorff erbaut, jüngstes von 10 Kindern von Elisabeth und Heinrich Ohlendorff. Hans Ohlendorff lebte bis 1945 allein in der Villa und pflegte seine musische Ader, sowie das Freimaurertum. Noch heute steht das Motto der Freimaurer über der Eingangstür: „Habe immer etwas Gutes im Sinn“.

Die Bibliothek diente als Konzertsaal und die Regale waren mit 10.000 Büchern bestückt. Im Untergeschoss lag die Küche mit dem Dienstboteneingang. Heute ist hier die hauseigene Konditorei untergebracht. Im Erdgeschoss lag das Empfangszimmer, mit der Bibliothek, dem Speisezimmer, sowie einem runden Vorbau, wo vorwiegend Treffen der Freimaurer stattfanden. Im ersten Stock befanden sich Schlafzimmer und Bäder. Im westlichen Abschnitt befand sich ein Gästetrakt, sowie im Dachgeschoss eine großzügige Wohnung für Bedienstete.

Die Villa, im neoklassizistischen Stil erbaut, wurde auf die persönlichen Lebensbedürfnisse von Hans Ohlendorff zugeschnitten. Das Dasein des belesenen und musikalischen Junggesellen bezog sich auf den Dienst am Menschen mit der Freimaurerei. Er war ein großer Freund von Max Reger und es fanden regelmäßig Konzerte und Lesungen in der Bibliothek statt. Im Mai 1945 marschierten die Engländer ein, übernahmen das Haus und richteten ein Offizierscasino ein. Hans Ohlendorff lebte fortan im Mittelweg in Hamburg und verstarb 1967 mit 87 Jahren an den Folgen eines Verkehrsunfalls.

Am 31.12.1950 kaufte die Stadt Hamburg die Villa und nutzte es als Ortsamt. Ausser behördlichen Abläufen wie Passbeantragungen, An- und Abmeldungen, gab man sich hier auch das standesamtliche Ja-Wort. Ein Reliqium aus alten Ortsamtszeiten hängt heute noch über der Tür vom Oktagon Zimmer. Die ehemals beleuchteten Schilder "Bitte Warten, Bitte Eintreten" – dem Volksdorfer in „guter“ Erinnerung geblieben.

Ab 2007 wurde das Ortsamt zentralisiert und nach Wandsbek verlegt. Von nun an stand die Villa leer und diente dem Kulturkreis als Stätte für Veranstaltungen aller Art.

Ab Oktober 2013 begannen dann die aufwendigen Restaurierungsarbeiten der mittlerweile unter Denkmalschutz gestellten Villa. Original Farben und Tapeten wurden freigelegt, um das Haus wieder so herzurichten wie zu der Zeit von Hans Ohlendorff. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Schauen Sie auf unsere Bildergalerie und lassen Sie sich verzaubern von den wunderschönen Räumen und der einladenden Atmosphäre des Wiener Kaffeehauses, welches bereits seit 1992 ansässig in Volksdorf ist.

Wir freuen uns Sie in der Ohlendorff`schen Villa begrüßen zu dürfen.

Ihr Wiener Kaffeehaus Team


Direkt zu unseren Angeboten


  Laden Sie sich hier die Geschichte der Ohlendorff'schen Villa als PDF-Datei herunter!

Kontakt

Die Villa
Ihr Wiener Kaffeehaus
Inh.: Bettina Haller
Ust.-ID-Nr. DE118423559
Öffnungszeiten
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa & So 10-18 Uhr
Feiertags geöffnet
Für Veranstaltungen buchbar
Ohlendorff'sche Villa
Im Alten Dorfe 28
22359 Hamburg-Volksdorf
Telefon: 040 - 603 25 58